Neben dem Diözesanverband, welcher die inhaltliche pfadfinderische Kinder- und Jugendarbeit betreibt gibt es für die Rechts- und Finanzgeschäfte des Verbandes den Fördererwerk St. Georg e.V. Das Satzungsgemäße Ziel des e.V. ist in erster Linie die Unterstützung und Förderung des Diözesanverbandes. Im Tagesgeschäft bedeutet dies vor allem die finanzielle Abwicklung der Verbandsgeschäfte, den Betrieb des Baden-Powell-Hauses in Gengenbach-Bergach und die Begleitung des Diözesanverbandes in allen wichtigen Belangen.

Gewachsen ist das Fördererwerk mit dem Baden-Powell-Haus. Dort zeigte sich erstmal die Notwendigkeit, die umfassenden Geschäfte in einen e.V. auszugliedern. Heute hat sich die Situation deutlich verändert. Immer mehr wird es zum Ziel des Fördererwerks, die inhaltliche Arbeit des Diözesanverbandes trotz sinkender Zuschusszahlen aufrecht erhalten zu können. Mit dem modernen Mittel des Fundraisings versuchen wir hier neue Wege zu gehen.

Dies erhöht natürlich das Arbeitspotential der ehrenamtlichen Mitglieder enorm und auch hier versucht das Fördererwerk, die vielfältigen Arbeiten auf viele Schultern zu veteilen. Gerade hier gilt es für die Zukunft die Augen offen zu halten und zu agieren, um einen tatkräftigen e.V. erhalten zu können.

Ansprechpartner

Elch
| Diözesanvorsitzender, e.V. Vorstand

Der Elch aus Weil am Rhein, seit Mai 2021 Diözesanvorsitzender, hatte zuvor verschiedene Biotope in unserem Verband. Beigetreten als Jupfi im Jahr 2001, ist er seit 2013 Leiter der Pfadi-Stufe. Im Bezirk war er  Stufenreferent, während er auf Diözesaner Ebene er als Trommel-Schlumpf, Koch, und (natürlich! Pfadi-)Delegierter an DV’s im Trott war. Als Leiter erfreut er sich an internationalen Begegnungen mit seinen Kiddis wie auch mit seinem Motorrad als Teilnehmer von Hubraum, welches er 2018 selber mit ausgerichtet hat.
Im nicht-Pfadfinderalltag heißt Elch „Stefan Häfner“ und ist technischer Büroangestellter.

Kontakt:

Andreas Fehrenbach
| e.V. Vorstand

Kontakt:

Jasmin Bernstein
| e.V. Vorsitzende

Seit November 2013 ist Jasmin Diözesanvorsitzende. Sie war zuvor vier Jahre als Wölflingskuratin auf Diözesanebene tätig. Jasmin ist im Vorstand zuständig für die Jungpfadfinder- und Pfadfinderstufe. Auch der AK Internationales Engagement und die AG Leiterwerbung gehören zu ihrem Aufgabenbereich. Sie ist Ansprechperson im Vorstand für die Kontakte zu den Freunden und Förderern und den Kudus unseres Verbandes. Jasmin hält den Kontakt zu den Bezirken Odenwald-Tauber, Kurpfalz, Mannheim-Bergstraße und Bruchsal, sowie zu den anderen Diözesanverbänden der Bundesebene.

Kontakt:

Martin Burst
| Brandschutzbeauftragter

Kontakt:

Michael Kestermann
| Referent Freunde und Förderer, Kudu Club

Kontakt:

Stefan Niethammer
| e.V.

Kontakt: