Diözesane Ausbildungstagung… Was ist das eigentlich?

Die diözesane Ausbildungstagung (kurz: DAT) findet jedes Jahr im März statt. Sie soll ein Ort für Ausbilder*innen der DPSG im Diözesanverband Freiburg sein – und zwar für alle, d.h. für Einstiegs- (z.B. Vorstände), WBMK- und WBK-Teamende. Die Ausbildungstagung wird von unserem Bildungsreferenten Achim „Louis“ Oswald (Verantwortlicher für die Ausbildung in unserem Diözesanverband) und einem ehrenamtlichen Team von Ausbilder*innen aller Ebenen vorbereitet und durchgeführt. An dem Wochenende steht vor allem der Austausch für die Ausbilder*innen im Vordergrund: mit verschiedenen Methoden werden die Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Tipps und Tricks der Ausbildungen der verschiedenen Teams kennengelernt. Doch die DAT bietet nicht nur eine Plattform zur Vernetzung innerhalb einer Ausbildungsebene – auch der übergreifende Austausch ist ein wichtiger Teil davon. Außerdem gibt es jedes Jahr einen Studienteil, bei dem verschiedenste Themen, die mit Ausbildung zu tun haben, behandelt werden. In einer großen Einheit am Samstag wird dieses Thema methodisch und fachlich bearbeitet, wenn es ein Thema außerhalb des Fachbereiches der Teamer*innen ist, wird auch gerne ein*e Expert*in eingeladen. In den letzten Jahren waren das beispielsweise „Rethorik – Sprechen vor Gruppen“, „Teambuilding von Kursteams“, „Kommunikation und Moderation in schwierigen Situationen“ sowie darauf aufbauend „Handlungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen“. Selbstverständlich können auch immer Wünsche und Anregungen für das nächste Jahr geäußert werden!

Neben dem ganzen Inhaltlichen kommt der Spaß und informelle Teil natürlich nicht zu kurz. Sei es beim Essen, beim Musizieren am (Indoor-)Lagerfeuer oder beim mittlerweile legendären „Goldenen Baustein“, um welchen jedes Jahr neu mit Aufgaben rund um die Woodbadgeausbildung gespielt und gekämpft wird.

Die DAT ist eine lockere und informative Veranstaltung für alle, die in der Ausbildung tätig sind oder sich dafür interessieren. Neue Gesichter sind ebenso willkommen wie alt bekannte, je mehr dabei sind desto ertragreicher ist es für alle! 🙂