Als Pfadfinder haben wir Freunde auf der ganzen Welt – Wir müssen sie nur kennen lernen
  • Ihr würdet gerne in eurer Gruppenstunde mal was Internationales machen?
  • Euren Kids zeigen, dass Pfadfinden die Welt verbindet?
  • Mal was Neues, Aufregendes wagen?

Die Kinder und Jugendlichen des Pfadfinderstammes „1st Sandzile“ aus Südafrika freuen sich auf
(Brief-/Chat-/Skype-) Freunde in Deutschland!

Der Pfadfinderstamm „1st Sandzile“ ist in Südafrika zuhause, genauer im Nsikazi-Distrikt, nur wenige Minuten vom Krüger-Nationalpark entfernt und ca. 35 Autominuten zur Hauptstadt der Provinz Mpumalanga, Nelspruit (Mbombela).
Der Stamm hat zwei Gruppen, Cubs (Wölflinge) und Scouts (Jupfis/Pfadis). Im Moment sind es ca. 15 Cubs im Alter von 6-11 Jahren und 21 Scouts im Alter von 11-18 Jahren, sowie drei Leiter. Einer der Leiter war 2016 für drei Monate in Deutschland und hat hier bei der DPSG Freiwilligendienst geleistet.

Wenn ihr mit ihnen Kontakt aufnehmen möchtet, meldet euch einfach bei Svenja vom Arbeitskreis Internationales unter ed.gr1492941527ubier1492941527f-gsp1492941527d@sel1492941527anoit1492941527anret1492941527ni.re1492941527lietr1492941527ev1492941527

Mpumalanga hat eine Landschaft von atemberaubender Schönheit, die Drakensberge beeinflussen das Erscheinungsbild der Region und auch der südliche Teil des Krüger-Nationalparks und die berühmte Panorama-Route mit den faszinierenden Potholes ist hier zu finden.

In Südafrika ist Google StreetView weit verbreitet, man kann also virtuell schon mal ein bisschen dort herumlaufen.